Wann macht ein Durchlauferhitzer Sinn?

questionmarkEgal wo Warmwasser benötigt wird, immer stellt sich die Frage, ob man es von der zentralen Warmwasserversorgung bezieht oder einen kostengünstigeren Durchlauferhitzer einsetzt. Im nachfolgenden Artikel stellen wir uns die Frage: Wann macht ein Durchlauferhitzer Sinn?

Wann macht ein Durchlauferhitzer Sinn?


Allgemein lässt sich sagen, dass der Kauf eines Durchlauferhitzers sinnvoll ist, wenn man eine, weit von der zentralen Warmwasserversorgung, entferne Zapfstelle mit Warmwasser bedienen möchte. In diesem Fall kann man mit einem Durchlauferhitzer bares Geld sparen und muss sich weniger Gedanken um die Erweiterung des bestehenden Wasser-Leitungssystems machen. Besonders bei der Renovierung von Altbauten, kann der Austausch des veralteten Durchlauferhitzers einen Spareffekt hervorbringen.

Zudem sind Durchlauferhitzer echte Effizienz-Wunder, da Sie nah an der Zapfstelle sind und aufgrund der kurzen Leitungswege, extrem geringen Wärmeverlust bieten. Bei der zentralen Warmwasseranlage hingegen, geht das Wasser einen langen, meist schlecht gedämmten Leitungsweg bis zur jeweiligen Zapfstelle. Somit entsteht meist ungewollter Wärmeverlust, was die Effizenz somit verringert.

Durchlauferhitzer Voraussetzungen

Bevor man sich allerdings an den Kauf eines Durchlauferhitzers setzt, sollte man sich mit den Voraussetzungen eines Durchlauferhitzers auseinandersetzen.

Jetzt Durchlauferhitzer vergleichen


Folgende Vergleichstabellen stehen stehen Ihnen zur Verfügung:

Wann sollte man auf den Kauf eines Durchlauferhitzers verzichten?

Die vielen Vorteile eines Durchlauferhitzers und die kostengünstigen Varianten machen ihn zu einer echten Alternative zu einer zentralen Warmwasseranlage. Oder etwa nicht? Nein!

Viele Durchlauferhitzer bieten zwar die Versorgung mehrer Zapfstellen an, aber dies ist aufgrund des Stromverbrauchs nicht immer sinnvoll. Man muss sich dabei Gedanken machen, dass man hier mit Strom erwärmt und dies aufgrund des aktuellen Strompreises nicht immer vom Vorteil ist. Viele zentrale Warmwasseranlagen sind mit einem großen Warmwasserspeicher ausgerüstet und werden mit Gas betrieben. Zwar muss in dem Fall das Wasser ständig auf Temperatur gehalten werden, allerdings sind die Warmwasserspeicher sehr gut gedämmt und bieten auch Möglichkeit zur Nutzung erneuerbarer Energien. Somit stellt sich der Gaspreis gegen den Strompreis, womit sich der Durchlauferhitzer vorerst geschlagen geben muss.  Allerdings muss man auch berücksichtigen, dass das Verlegen von weiteren Wasserleitungen sehr teuer ist und sich somit unter bestimmten Umständen, wie z.B. bei einer Sanierung eines Gäste-WC nicht lohnt und hier der Durchlauferhitzer die bessere Wahl ist.

Fazit


Wann macht ein Durchlauferhitzer Sinn? Ob sich ein Durchlauferhitzer lohnt oder nicht, muss individuell betrachtet werden. Wird die Zapfstelle seltener benutzt, kann er ein echten Vorteil bieten. Zusammenfassend noch einmal die einzelnen Vor-und Nachteile!

Welches Gerät sich für Sie eignet und worauf Sie beim Kauf unbedingt achten sollten, erfahren Sie hier!

Vorteile

Zapfstelle weit entfernt von zentraler Warmwasseranlage
Kostengünstig
Heizt nur, wenn Warmwasser gebraucht wird
Kompakte Größe
Gradgenaue Wassertemperatur
Weniger Wartungsaufwand

Nachteile

Heizen mit Strom ist teuer
Nicht für ein ganzes Haus geeignet
Starkstromanschluss notwendig

Das könnte Sie auch interessieren

Schreibe einen Kommentar