Durchlauferhitzer absichern

Durchlauferhitzer absichernDurchlauferhitzer absichern ist eine große Herausforderung! Sie sind echte Helden, wenn es um die Generierung von Warmwasser geht. Oftmals werden diese bei der Renovierung von Altbauten eingesetzt. Doch reicht die Elektroinstallation überhaupt für den ausgesuchten Durchlauferhitzer aus? Bevor wir Empfehlungen über die Absicherungen geben können, müssen wir uns ein paar Fragen widmen.

Durchlauferhitzer absichern – Schmelzsicherungen oder Leitungsschutzschalter?

Durchlauferhitzer absichernVielen ist die Sicherung, wie auf dem Bild zu erkennen, noch bekannt. Dort abgebildet ist eine Schmelzsicherung der Marke Siemens. Diese Art der Sicherung ist noch in vielen älteren Gebäuden verbaut. In Neubauten hingegeben setzt man auf Leitungsschutzschalter. Wie der Name vermuten lässt, ist eine wichtige Charakteristik des Leitungsschutzschalters, der Schalter im Sicherungskasten.

Sollten Sie noch Schmelzsicherung im Einsatz haben, dann achten Sie bitte darauf, die Leistung der Sicherung (angegeben in Ampere(A)) bitte immer etwas höher zu wählen, als hier angegeben. Unsere Empfehlung gilt für Leitungsschutzschalter Systeme. Wird von einer 32 A LS-Sicherung gesprochen, sollte man sich bei einer Schmelzsicherung für die 35 A Variante entscheiden.

Leitungsquerschnitt – Starkstromanschluss

Bitte beachten
Bei jeder Handhabung mit Elektroinstallation, ist der Strom abzustellen! Es besteht akute Lebensgefahr!

Nicht nur die Absicherung spielt eine zentrale Rolle. Auch der verlegte Leitungsquerschnitt ist äußerst wichtig. Ein Starkstromanschluss kommt oft mit 4-5 sogenannten „Phasen“. Die einzelnen Phasen können Sie, auf eigene Verantwortung, mit einer Drahtlehre messen und ist von enormer Bedeutung bei der richtigen Wahl des Durchlauferhitzers. Sollten Sie sich nicht sicher sein, welcher Leitungsquerschnitt bei Ihnen verlegt ist, kontaktieren Sie bitte einen Fachmann!

Verlegetyp bestimmen

Für die richtige Empfehlung von uns, benötigen Sie noch die Verlegetyp. Das bedeutet, wie der Starkstromanschluss verlegt worden ist. Zur Auswahl stehen 3 Haupttypen:

Kanalinstallation (Typ B)
  • Leitungen wurden in einem Kanal verlegt.
Hohlwandinstallation (Typ A)
  • Die Leitungen wurden in einer Hohlwand verlegt.

Unterputzinstallation (Typ C)
  • Hier werden die Leitungen in die Wand verlegt und mit Putz verschlossen.

Sollten Sie den richtigen Verlegetyp nicht wissen, kontaktieren Sie bitte einen Fachmann.

Empfehlung

Vergleich_DurchlauferhitzerSobald Sie alle Informationen gesammelt und in Erfahrung gebracht haben, kann es mit dem Durchlauferhitzer absichern weitergehen.

Wie ist die Tabelle zu lesen?

Beispiel: 

  • Leitungsschutzschalter (Sicherungsautomat)
  • Leitungsquerschnitt von 4 mm²
  • Verlegetyp C

Anhand der Tabelle kann man ablesen, dass Sie bei 4mm² und dem Verlegetyp C einen Durchlauferhitzer mit einer Leistung von 21 kW (u. U. auch 24 kW!) einsetzen können. Die richtige Absicherung wäre in diesem Fall mindestens 32 A und 35 A bei Schmelzsicherungen.

Nennleistung DurchlauferhitzerStromaufnahme bei 400 VBemessungsstrom der Sicherung (A)Verlegetyp BVerlegetyp AVerlegetyp C
12 kW17,3 A20 A2,5 mm²4 mm²2,5 mm²
18 kW26,0 A32 A6 mm²6 mm²4 mm²
21 kW30,3 A32 A6 mm²6 mm²4 mm²
24 kW34,6 A40 A10 mm²10 mm²6 mm²
27 kW39,0 A45 A10 mm²10 mm²6 mm²
Benötigen Sie weitere Informationen oder haben Fragen zu einem der vorgestellten Produkte? Bitte zögern Sie nicht und nehmen Sie Kontakt mit uns auf!

Das könnte Sie auch interessieren